Probleme erkennen, Ziele definieren, Projekte strukturieren und umsetzen: Schrittweise lässt sich ein Standort entwickeln. Nach einer Standortbestimmung erfolgt die Bildung des Zielkatalogs und daraus ergeben sich – wie von selbst – die notwendigen Massnahmen. Der Standort wird in einen Planungsprozess gefasst. Daraus können sich ganz unterschiedliche Entwicklungs-Projekte ergeben. Eine bessere Verkehrserschliessung, eine Bau-landmobilisierung, Schaffung von Betreuungsangeboten für Kinder, schulische Infrastrukturen, energetische Gebäudesanierungen, Arealentwicklungen für wirtschaftliche Nutzung, Aufwertung der Dorfkerne für den Detailhandel, Schaf-fung von Freizeitzonen und vieles mehr.

Bei all diesen Projekten geht es um die Schaffung von Grundlagen, Hardware sozusagen. Diese bilden dann den Rahmen, in dem Standort-Management im Alltag betrieben werden kann. Mehr dazu in meinem neuen Merkblatt.