bh_2
Im Kommunal-Newsletter vermitteln wir regelmässig hilfreiche Tipps für Gemeinden zu Themen der Standortförderung.
ADVERTORIAL: FÜR VIELE EIN THEMA

Wohin mit all den E-Bikes? Jetzt gibt’s eine Lösung

20.11.2020 V-Lock Halle (Saale) Hauptbahnhof
Der E-Bike Boom ist nicht aufzuhalten und verstärkt sich durch die Corona-Pandemie weiter. Was für die E-Bike Branche nach Musik klingt, stellt Gemeinden vor grosse Herausforderungen. Abstellanlagen sind überfüllt und Besitzer von hochwertigen E-Bikes nutzen ihr Rad nicht für das Pendeln. Sie haben Angst, es könnte am Bahnhof gestohlen werden.
Verständlich, dass sich die Besitzerinnen und Besitzer eine gegen Diebstahl und Vandalismus geschützte Parkmöglichkeit wünschen. Diesem Bedürfnis hat sich das innovative Start-Up V-Locker aus Dübendorf angenommen. Das Unternehmen hat einen Parkturm für Fahrräder entwickelt, in welchem die Fahrräder in einzelnen Boxen bequem verstaut und mit Hilfe eines Paternostersystems übereinander gelagert werden.

WER DAS HAUS VERLÄSST, FÄLLT DARUNTER

Wie man die Pendlerstatistik richtig liest

67B39586-D88B-4F45-BE36-A1458CF8183C
Ein Gespenst geht um in der Schweiz. Das Gespenst der Pendlerstatistik. Zahlreich sind – für jede Gemeinde exakt zugeschnitten – die Medienberichte, die zurzeit aus dem Boden spriessen. Fleissig die Journalisten? Nein, im Abspann erscheint des Rätsels Lösung: «Die Texte sind mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden.» Algorithmen: Dahinter stecken nicht neue Nahrungsmittel wie Meeresalgen, sondern Roboter der künstlichen Intelligenz (AI).

Wir wollen nun nicht darüber sinnieren, wie nützlich und sinnvoll es ist, wenn Roboter den Journalisten die Freude am Schreiben nehmen, das wäre eine andere Blog-Geschichte evtl. mal für später. Wir wollen uns heute über den Pendler unterhalten.

ANGEBOTE FÜR KINDER IN VERANTWORTUNG DER GEMEINDEN

Gemeindeverband lehnt Kindervogt ab

21A316FE-3838-4AD1-9B39-8B2326EC197D
Ich muss noch einmal auf den Kindervogt zurückkommen. In einem Blog-Artikel lehnte ich einen Verfassungsartikel für Kinderbetreuung ab. Dabei sagte ich, die Idee stamme von den beiden Verbänden für Gemeinden in der Schweiz. Ich stützte mich dabei auf veröffentlichte Aussagen. Der Gemeindeverband legt jedoch Wert auf die Feststellung, sich von der Idee des Städteverbandes zu distanzieren.
In einer Stellungnahme an den Kommunal-Newsletter schreibt Claudia Hametner, stellvertretende Direktorin des Gemeindeverbandes, man werde entsprechende Bestrebungen im Parlament bekämpfen.

WORAN WIR ARBEITEN

Nächste Themen des Kommunal-Newsletters


- Die Umfrageresultate zur Standortförderung im Detail

- Wie Firmenlisten als Arbeitsgrundlage in der Standortförderung helfen.

Wenn Sie ein Thema kennen, von dem Sie wünschen, dass wir es beleuchten: Einfach die Mail zurücksenden mit dem Hinweis. Vielen Dank.

Merkblätter von Hofer Kommunalmanagement AG

Die Merkblätter von Hofer Kommunalmanagement AG helfen Ihnen beim Thema Stndortförderung. Impulse für die kommunale Ebene und darüber hinaus.
Wo steht Ihre Gemeinde wirklich?
Wie nutzen Gemeinden Facebook?
Was ist gutes Kommunalmanagement?

Bruno Hofer
Hofer Kommunalmanagement AG
Riniken
Büro: 056 556 47 17
Direkt: 079 763 97 12
www.kommunalmanagement.ch
hofer@kommunalmanagement.ch

Weitere Unterlagen zum Kommunalmanagement
Newsletter abonnieren
Kommunal-Blog
bh_1
facebook twitter website pinterest