bh_2
Im Kommunal-Newsletter vermitteln wir regelmässig hilfreiche Tipps für Gemeinden zu Themen der Standortförderung.
GELUNGENE STANDORTVERMARKTUNG EINER SEELÄNDER GEMEINDE

Kallnach bald ein internationaler Wallfahrtsort für Agrarier?

A67BF6ED-D6E5-4CCE-9519-934A7CAFE3E9
Kallnach im Berner Seeland hat internationale Bekanntheit erlangt. Wussten Sie das? Sie lesen richtig: Das kleine beschauliche Dorf mit gut 2000 Einwohnern ist in Deutschland in aller Munde. Oder jedenfalls fast. Zumindest bei jenen, die planet e gucken im ZDF. Denn dort wurde unlängst das Dorf lobend erwähnt und als Vorzeigeort angepriesen. Thema ist die zukunftsorientierte Landwirtschaft. In Kallnach hat ein sehr traditionsreicher Bauernhof nämlich umgestellt. Kühe hat es zwar noch, aber sie werden nicht mehr gemolken. Und eine Art Milch wird auch produziert, aber eine aus Pflanzen. Wird bald die ganze Schweiz so "buuure"?

ADVERTORIAL SWISSCOM: DIGITALISIERUNG IN GEMEINDEN NIMMT FAHRT AUF

Das Beispiel Riederalp im Wallis

1D4CFB4E-6D46-41A7-A9EB-C4AECFFE555E
Die Gemeindeverwaltung Riederalp musste ihren Server ersetzen. Dies hätte beträchtliche Investitionen mit sich gebracht. Zudem stand die Einführung einer neuen Verwaltungssoftware bevor, Homeoffice sollte einfacher werden, und man wollte die Datensicherheit verbessern. Der Gemeinderat entschied sich für eine Gesamterneuerung der IT-Infrastruktur.

Die Gemeinde Riederalp hat mit Lösungen von Swisscom die Datensicherheit erhöht. Die Mitarbeitenden haben weniger Aufwand mit der IT und arbeiten auch zuhause effizient und sicher.
Zusammen mit seinen Kolleginnen Katja Volken und Marlene Fux arbeitet der Gemeindeschreiber Martin Grichting dort, wo andere Menschen ihre Ferien geniessen: Die Gemeindeverwaltung Riederalp ist im Schulhaus von Ried-Mörel untergebracht, einem malerischen Oberwalliser Bergdorf. Noch eine Etage höher – 1900 Meter über Meer auf der Riederalp – ist die Gemeinde mit einem Schalter präsent. Rund 480 Einwohnerinnen und Einwohner zählt die Gemeinde. «Unsere Infrastruktur – z. B. Wasser, Abwasser, Energie – ist jedoch für eine kleine Stadt ausgelegt», stellt Martin Grichting fest. Der Grund: Während der Touristensaisons sind Höchstleistungen gefordert, insgesamt rund 6000 Gästebetten werden auf Gemeinde gebiet angeboten.
RAUMPLANUNG NACH DEM WALDERHALTUNGSPRINZIP?

Ob diese Rechnung aufgeht?

779CA9EB-2CE1-4193-A8CF-4625735A31C3-1536x2048
Was beim Wald schon lange gilt, soll neu auch im Siedlungsgebiet eingeführt werden. Für jeden Baum, den man fällt, muss ein neuer gepflanzt werden. Für jeden Quadratmeter, den man verbaut, muss ein anderer entstehen. Das will eine Ständeratskommission.
Die Zahl aller Gebäude ausserhalb der Bauzonen soll stabilisiert werden. Für die Beseitigung einer ausserhalb einer Bauzone errichteten Baute soll sogar eine Prämie bezahlt werden. Ob das aufgeht?
WORAN WIR ARBEITEN

Nächste Themen des Kommunal-Newsletters


- Wie AargauSüd Wohnortförderung und Marketing betreibt und den Standort fördert

- Standortförderung - ein Knochenjob für Jedermann?

Wenn Sie möchten, dass wir ein Thema aufnehmen und bearbeiten: Einfach die Mail zurücksenden mit dem Hinweis. Vielen Dank.

Publikationen von Hofer Kommunalmanagement AG

Früher geriet man sich immer in die Haare, wenn es um die Frage ging, was Standortförderung eigentlich ist. Wenn man jedoch nach der Methode des "Systemischen Kommunalmanagements" vorgeht, muss man nicht mehr streiten über Definitionen. Es ist alles klar. Man kann Inhalte und Aktionen planen. Man nehme einfach die Broschüren und Merkblättern der Hofer Kommunalmanagement AG. Das ist Hilfe für Sie bei der Konzeption und Umsetzung von Standortförderung in Ihrer Stadt, Gemeinde und Region. Stöbern Sie in unserem Webshop und laden Sie das passende gleich herunter.
So beleben Sie Ihre Gemeindewebseite
Wie nutzen Gemeinden Facebook?
Acht Schritte zur perfekten Gemeinde

Bruno Hofer
Hofer Kommunalmanagement AG
Gemeindehaus Riniken
Gmeindhusplatz 3
5223 Riniken
Büro: 056 556 47 17
Direkt: 079 763 97 12
bruno.hofer@kommunalmanagement.ch
www.kommunalmanagement.ch
hofer@kommunalmanagement.ch

Weitere Unterlagen zum Kommunalmanagement
Newsletter abonnieren
Kommunal-Blog
bh_1
facebook twitter website pinterest