bh_2
Im Kommunal-Newsletter vermitteln wir regelmässig hilfreiche Tipps für Gemeinden zu Themen der Standortförderung.
EINE ISO-NORM FÜR MANAGER IST DA

Bald ein ISO-Norm für Gemeindepräsidenten?

210418togetherband
Die einen schwören darauf, die anderen schütteln verächtlich den Kopf: ISO-Normen für Unternehmen, Produktionsprozesse und vieles mehr. Gerade die Erfüllung der berühmt-berüchtigten ISO-Norm 9001 für Qualitätsmanagement berge oft Schummeleien, dass dem Teufel das Liegen weh täte, heisst es hinter vorgehaltener Hand.
Dennoch: Der Siegeszug der Normierung lässt sich nicht aufhalten. Darf doch der Geschäftspartner davon ausgehen, dass der ISO-Normerfüller keine Gaunereien unternimmt. Und so schwört man auf die ISO-Normen und rechtfertigt Wahlentscheide von Lieferanten und Partnern halt oft mit dem Verweis, die Firma müsse gut sein, denn sie habe die ISO-Norm erfüllt. Jetzt gibt es sogar noch eine neue Norm mit dem Titel «Governance of Organisations». Was leistet sie?

ADVERTORIAL BALOISE

Vorteil und Gefahren der Digitalisierung

Now there's a gap in the market for an app
Die Digitalisierung bringt viele Vorteile, birgt aber auch viele Gefahren. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), aber auch Gemeinden, sind meist weniger geschützt vor Cyberattacken als Grosskonzerne.
Deshalb hier für Sie: Top Smart Eco der Baloise.
Vorteile
→ 24-Stunden-Schadenhotline an 7 Tagen die Woche
→ Unterstützung durch ein Team von Experten aus verschiedensten Bereichen
→ Update-Garantie – wir entwickeln die Versicherung laufend weiter, und Sie als Kunde profitieren kostenlos davon
→ Online unkompliziert abschliessen und ab sofort versichert
Ihr Kontakt:
Ralf Ries
Kundenberater
ralf.ries@baloise.ch
058 285 25 03

RAHMENABKOMMEN MIT EINFLUSS AUF GEMEINDEN

Brüsseler Diktat für kommunale Standortförderung?

9685C5B4-E372-436D-8F86-9DA7CD160845
Über Dinge zu schreiben, die schon fast nicht mehr relevant ist, ist an sich obsolet. So ist jede Zeile zum Rahmenabkommen eigentlich eine vergeudete. Und ich hätte es auch nicht gemacht, wäre da nicht Gregor Rutz. Der SVP-Politiker stellt in der NZZ vom 14.04.2021 nämlich die These auf, dass das Rahmenabkommen, würde es denn angenommen, Einfluss auf die Gemeinden hätte, wenn es um Standortförderung geht. Und Standortförderung ist halt mein Thema.
Es geht um die staatlichen Beihilfen. Diese sind – aus Sicht der EU – eben nicht statthaft. Mit dem Rahmenabkommen würde das auch für die Gemeinden gelten. Und das geht so

WORAN WIR ARBEITEN

Nächste Themen des Kommunal-Newsletters


- die Glarner Bauordnung wir geändert - und wie!

- Neue Modelle zur Nutzung der Verkehrsangebote

Wenn Sie möchten, dass wir ein Thema aufnehmen und bearbeiten: Einfach die Mail zurücksenden mit dem Hinweis. Vielen Dank.

Publikationen von Hofer Kommunalmanagement AG

Früher geriet man sich immer in die Haare, wenn es um die Frage ging, was Standortförderung eigentlich ist. Wenn man jedoch nach der Methode des "Systemischen Kommunalmanagements" vorgeht, muss man nicht mehr streiten über Definitionen. Es ist alles klar. Man kann Inhalte und Aktionen planen. Man nehme einfach die Broschüren und Merkblättern der Hofer Kommunalmanagement AG. Das ist Hilfe für Sie bei der Konzeption und Umsetzung von Standortförderung in Ihrer Stadt, Gemeinde und Region. Stöbern Sie in unserem Webshop und laden Sie das passende gleich herunter.
So beleben Sie Ihre Gemeindewebseite
Wie nutzen Gemeinden Facebook?
Acht Schritte zur perfekten Gemeinde

Bruno Hofer
Hofer Kommunalmanagement AG
Gemeindehaus Riniken
Gmeindhusplatz 3
5223 Riniken
Büro: 056 556 47 17
Direkt: 079 763 97 12
bruno.hofer@kommunalmanagement.ch
www.kommunalmanagement.ch
hofer@kommunalmanagement.ch

Weitere Unterlagen zum Kommunalmanagement
Newsletter abonnieren
Kommunal-Blog
bh_1
facebook twitter website pinterest