bh_2
Im Kommunal-Newsletter vermitteln wir regelmässig hilfreiche Tipps für Gemeinden zu Themen der Standortförderung.
MUSEALE FEHLPLANUNG IN LUZERN

Das Zentrum verliert

636A1F5D-A75E-4047-B25B-29F4DEFB9EC6
Dien Stadt Luzern steht im Begriff, ihrer Innenstadt Schaden zuzufügen. Ein Museum soll fortverlegt werden. Es befindet sich an bester Flanier-Lage im Herzen der City. Das generiert auch Umsatz beim Detailhandel vor Ort. Museumsbesuche erzeugen Laufkundschaft. Denn wer in ein Museum geht, verbindet dies oft mit einem Bummel. Man spaziert an den Schaufenstern der Boutiquen vorbei, tätigt da und dort einen kleinen Einkauf. Man kehrt ein, trinkt einen Kaffee, isst ein Stück Kuchen: Kurz: Ein Museumsbesuch in der Stadt verhilft dem Gewerbe zu Einnahmen.
Doch damit soll nun Schluss sein.
LIMMATTAL MIT PLAKATAKTION

Vielfalt einer Flusslandschaft wird aufgezeigt

R2025_Plakatkampagne_Seite_1
Im Limmattal entsteht eine ganz neue Identität. Das Limmattal ist grün, das Limmattal hat Kultur, im Limmattal spielt die Musik: Mit diesen drei Schwerpunkten lanciert die Regionale 2025 eine Plakatkampagne, um allen zu zeigen, was vor der Haustüre liegt. Die Bevölkerung soll die Umgebung neu entdecken. «Es geht darum, die Vielfalt der Projekte mit einer aussergewöhnlichen Aktion aufzuzeigen», erläutert Geschäftsführer Peter Wolf gegenüber Hofer Kommunalmanagement AG die Stossrichtung der Aktion. Die drei Sujets seien ein erster Schritt: «Wir haben noch viel mehr Projekte, die wir auch noch aufzeigen wollen.» Im kommenden Jahr wird die Regionale 2025 mit einer Zwischenausstellung sich nach 2019 zum zweiten Mal wieder ans Publikum wenden. Die finale Ausstellung findet dann 2025 statt.


GEBREMSTER STEUERWETTBEWERB

Gemeinden punkten mit anderen Vorteilen

9685C5B4-E372-436D-8F86-9DA7CD160845
Gemäss dem Weltwoche Rating gelten mitunter jene Gemeinden als besonders attraktiv, die sich durch tiefe Steuerfüsse auszeichnen, also als Steueroasen gelten.
Einem neueren Trend zufolge wandern Reiche aber aus traditionellen Steueroasen auch dann nicht ab, wenn die Steuern nach oben gehen. In der NZZ am Sonntag vom 14.03.2021 zeichnet Albert Steck anhand von Studien von zwei Ökonomen der Universität Basel und Bern eine neue Entwicklung nach.

WORAN WIR ARBEITEN

Nächste Themen des Kommunal-Newsletters


- Lösung für Team-Flauten im Gemeinderat. Das Beispiel aus Chur.

- GZA meistert den Digitalisierungs-Challenge.

Wenn Sie möchten, dass wir ein Thema aufnehmen und bearbeiten: Einfach die Mail zurücksenden mit dem Hinweis. Vielen Dank.

Publikationen von Hofer Kommunalmanagement AG

Standortförderung nach der Methode des "Systemischen Kommunalmanagements". Festgehalten in Broschüren und Merkblättern der Hofer Kommunalmanagement AG. Hilfe für Sie bei der Konzeption und Umsetzung von Standortförderung in Ihrer Stadt, Gemeinde und Region. Stöbern Sie in unserem Webshop.
So beleben Sie Ihre Gemeindewebseite
Wie nutzen Gemeinden Facebook?
Acht Schritte zur perfekten Gemeinde

Bruno Hofer
Hofer Kommunalmanagement AG
Gemeindehaus Riniken
Gmeindhusplatz 3
5223 Riniken
Büro: 056 556 47 17
Direkt: 079 763 97 12
bruno.hofer@kommunalmanagement.ch
www.kommunalmanagement.ch
hofer@kommunalmanagement.ch

Weitere Unterlagen zum Kommunalmanagement
Newsletter abonnieren
Kommunal-Blog
bh_1
facebook twitter website pinterest